Firefox 1.5 ist zum Download bereit!

Seit heute früh wird auf den Seiten von Mozilla die finale Version von Firefox 1.5 ( 5.0MB ) zum Download zur Verfügung gestellt. Damit hat die fast wöchentliche Updateorgie der RC Versionen von Firefox 1.5, endlich ein Ende ;o) Wer von Firefox noch überzeigt werden will oder gerne die funktionellen Änderungen der neuen Version kennen möchte, kann sich die Release notes hier anschauen.

Ein interessanter Nachtrag noch: Dank dem Hinweis von Manuela von pixelgraphix.de, weise ich in diesem Zusammenhang auch gern auf ihren Firefox Trackback Weblog hin. Aktuelles und interessantes zum Browser, wird dort geboten und jeder User kann per Trackback mitwirken. Viel Spass!

Semantik schafft die Grundlage für die zukünftige Erweiterbarkeit von XHTML

Artikel oder Site der Woche ist diesmal ein Beitrag von Mark Boulton, der sich mit der semantischen Typographie einer XHTML Datei beschäftigt. Das Konzept seiner Aufteilung von Inhalten zu einer Semantischen Typographie, wie er es nennt, ist allemal einen Besuch seiner seiner Seite bzw. des Artikel wert. Vor allem da es immer noch oft zu der falschen Verwendungen von Elementen kommt, wie beispielsweise das Erzwingen einer Liste mittels Breaks. Welche fehlerhafte Anwendung von (X)HTML Elementen, läuft Euch denn am häufigsten über den Weg?

SelfHTML + Weblog = ein absolutes Muss!

Ein Blog den in Zukunft jeder abonniert haben sollte, ist der gestern in Netz gestellte Weblog des SelfHTML e.V. Die Mitglieder sind an aktiver und kooperativer Teilnahme an zukünftigen Themen, seitens der Community sehr interessiert, so wollen Sie sich damit einem grösseren Kreis der Webgemeinde erschliessen, als dies bisher bspw. in Ihrem Forum der Fall war. Das Tutorial von SelfHTML stellt ein neues Update auf die Version 8.1.1 zur Verfügung. Die Liste der Änderungen für Interessierte ist hier zu finden. Wann seit Ihr denn das erste mal auf SelfHTML gestossen? War oder ist SelfHTML eine Unterstützung für Euch oder ist es einfach nur ein grosses umfassendes Tutorial von viele?

Professionelle Browsertests mit Browserpool

Eine wirklich interessante und eigentlich unverzichtbare Seite für jeden Webentwickler sollte www.browserpool.de sein. Die Kölner Softwarefirma Primosys GmbH hat eine fantastische Alternative zum Testen von Webseiten in verschiedenen Betriebssystemen ( die Windowsplattformen bieten im übrigen auch Flasunterstützung ) und Browser-Umgebungen.

 (weiter)

Grafik Contest gestartet: Zu faul für CSS?

"Zu faul für CSS" wurde auf Grund der zahlreichen "ZU cool FÜR IE" Webseiten initiiert. Wir sind der Meinung das Webseiten für alle Browser optimal entwickelt werden sollten, auch wenn die Browser Standards unterschiedlich oder falsch interpretieren.

Wie auf der Contestseite zu sehen ist, ist die Headergrafik leer. Der Wettbewerb beinhaltet also die Gestaltung der Headergrafik für die "Zu faul für CSS" Website. Es darf jeder teilnehmen und seinen Vorschlag abgeben. Der Einsatz jedes einzelnen Teilnehmer soll natürlich auch belohnt werden, so das der Gewinner des Wettbewerbes eines der auf der Seite genannten Buchexemplare ( Auswahl von 3 Buchtiteln ), nach dem Wettbewerb sein Eigen nennen darf. Alle anderen nötigen Infos findet Ihr auf der Seite. Grafikprogramme starten und was interessantes einfallen lassen ;o)

Viel Spass

Lesenswerte Artikel zum Thema Webstandard, Webdesign oder Webentwicklung

Besondere Artikel haben das Anrecht darauf, so oft wie möglich gelesen zu werden. Dem Kredo folgend, habe ich eine neue Rubrik ( Site of the week ) im meinem Weblog ins Leben gerufen. Ich möchte jede Woche oder auch jede zweite Woche Seite hier präsentieren die einen Artikel veröffentlicht hat, der mit Webstandard, Webdesign und Webentwicklung zu tun hat.

 (weiter)

Mobile Web oder wie kommt das Internet ins Handy: Part3

Nach dem wir uns im ersten Teil meiner Serie zum Thema Mobile Web mit den Unterschieden des Mobilen Webs zum Internet beschäftigt haben, waren im zweiten Teil die Auszeichnungssprachen WAP und XHTML-MP die Hauptthemen. Im dritten und letzten Teil der Serie, möchte ich den Interessierten noch ein paar allgemeine Tipps im Umgang mit dem mobilen Web, mit an die Hand geben.

  • Part1: Unterschied Mobiles Web und Internet ( Endgeräte und deren Eigenschaften )
  • Part2: Unterschiede der Auszeichnungssprachen WML & XHTML-MP
  • Part3: Tipps & Tricks bei der Umsetzung von mobilen Inhalten
 (weiter)

Internet Explorer Developer Toolbar

Viele werden jetzt denken, na toll das kann mein Standardbrowser ( bspw. Firefox, Flock ) doch schon seit Ewigkeiten. Richtig! Aber wie man an Hand der Entwicklung des IE 7 im Hause Microsoft erkennt, verschliesst man sich nicht mehr gänzlich der Entwicklung der Webstandards. Die meisten Entwickler nutzen den IEmeistens nur um zu testen, ob die Projekten den Ansprüchen der Kunden oder der eigenen optisch und funktionell entsprechen. Standardbrowser sind meistens nicht mit dem blauen Logo versehen.

 (weiter)

Treehouse Magazine Novemberausgabe !!!

Das Magazin in PDF Format welches im Oktober bereits Webdesigner und Webentwickler eine Anzahl hochklassiger Artikel geboten hat, bietet heute die 2.Ausgabe ( die erste Ausgabe verschaffte den Machern des Magazins immerhin 100.000 Besucher auf Ihrer Seite ) zum download an. Verantwortlich dafür sind die Macher ( Kevin Hale, Chris und Ryan Campbell etc. ) von Particletree. Informationen zu Themen wie Web 2.0, Trends, Tutorials, Ajax, Buchempfehlungen ( bspw. Bulletproof Web Design von Dan Cederholm ), sowie Design Links und interessante Interviews wie mit Shaun Inman oder mit Jason Santa Maria tragen dazu bei das diese Ausgaben Pflichtlektüre sind. Am ersten Montag eines jeden Monats heisst es ab jetzt, Treehouse Magazine lesen. Eine Ausgabe kostet im übrigen $3. Wie auch bei der ersten Ausgabe, gibt es diesmal zumindest ein 18 seitenstarkes PDF für umsonst. Mit folgenden Themen: Catching up with Addevent() , Understandding Section 508 und Ten Tips to a better form. Design und Code Links fehlen diesmal genauso wenig. Also ab zum downloaden ;o)

Neue Artikel bei A List Apart

Bei A List Apart sind zwei neue interessante und lesenswerte Artikel zu den Themen Accessibility und Design erschienen. Wer sich professionell mit Webdesign und Webdevelopment beschäftigt, sollte sich diese Berichte zu Gemühte führen, da unter anderem auf das Design von Webseiten und deren Auswirkungen auf den User eingegangen wird. Der Artikel: High Accessibility Is Effective Search Engine Optimization von Andy Hagans, beschäftigt sich mit der Umsetzung der Kodierung eines Projektes und seine Auswirkungen auf das Ranking bei Suchmaschinen. Accessibility sorgt seiner Meinung nach für bessere Ergebnisse ( mal wieder ein guter Artikel pro Accessibility ). Der zweite Beitrag von Nick Usborne beschäftigt sich mit dem Thema: Design Choices Can Cripple a Website. Hier werden 3 verschiedene Designs und Ihre Auswirklungen auf das Kauf- und Nutzungsverhalten der User getestet.

Div Wahnsinn, Div Suppe oder Div Chaos. Wie kann man es vermeiden?

All diese Begriffe sind mir während des Redesigns des Blogs immer wieder, unter anderem in Entwicklerforen(!) aufgefallen. Und musste feststellen das oft gar nicht verstanden wurde, was mit diesen Begriffen gemeint war oder ist. Die Entwicklung weg von Layouttabellen ist absolut korrekt. Nur sollte man nicht in den oben erwähnten Div-Wahnsinn verfallen ( siehe Was bedeutet Div-Wahnsinn?). Ich denke man kann es nicht oft genug erwähnen. Tabellen sind ok, so lange sie zur Darstellung tabellarischer Daten dienen. Aber um eine Seite zu zentrieren oder um grafische Elemente von Teaserboxen oder Hintergründgrafiken zu positionieren, sind Tabellen nicht gedacht. Dafür gibt es CSS. Die Empfehlungen des W3C sind bekannt und sie sind dafür da um angewandt zu werden. Das heisst wiederum nicht, das das einzelne Div als Layout missbraucht werden soll, um nun die Aufgaben zu erfüllen die vorher die Layouttabelle übernahm. Zur Verdeutlichung hier einmal ein Bsp. ( linke Seite der Grafik ) für Div Wahnsinn, so wie ich ihn verstehe.

 (weiter)

Firefox 1.5

Die Mozilla-Foundation bzw. die Entwickler des Webbbrowsers Firefox haben heute den Release Candidate 1 veröffentlicht. Laut Roadmap soll die finale Version von 1.5 noch in diesem Jahr erscheinen. Auf dem Wege dahin sind Entwickler und User des Browsers aufgefordert die Neuerscheinungen auf Herz und Nieren zu prüfen, um so weitere Bugs zu finden und später beseitigen zu können. Ein Teil des überarbeiteten Bereiches ist das Update System des Browsers. In Zukunft soll der Download des kompletten Browsers bei Erscheinen einer neuen Version vermieden werden. Es sollen so nur noch einzelne Pakete ( bis zu 500KB und weniger ) zum Update der alten Version nötig sein. Desweiteren wurde die Aktualisierung der integrierten Browser-Extensions verbessert. Auch für alle Mac OS X User sollte neues geben, denn hier wurde der Support ab Version 10.2 und höher verbessert.

 (weiter)