Online Magazine Technology Review in neuem Gewand

In diese Meldung hatte ich als Leser des Online-Magazines die Hoffnung gesteckt, dass es sich von seinem alten wenig standardkonformen Auftritt getrennt hat und neue Maßstäbe setzen würde. Leider belehrte mich die Umsetzung der deutsche Ausgabe von Technology Review eines anderen.

 (weiter)

CSS Mastery - Advanced Web Standards Solutions

Der neueste Erwerb "CSS Mastery" Advanced Web Standards Solutions, ist meines Erachtens für Webentwickler mit bereits vorhandenen Kenntnissen in (X)HTML und CSS, eine ideale Möglichkeit die eigene Bibliothek etwas zu erweitern. Genau der selben Meinung sind im übrigen auch die Autoren Andy Budd, Cameron Moll und Simon Collison, des Anfang Februar erschienen Buches. Für blutige Anfänger ist es meiner Meinung nach deshalb nicht unbedingt geeignet ( wie der Untertitel "Advanced Web Standards Solution" vermuten lässt ), weil sich im ersten Kapitel ( Setting the Foundations ) nur kurz den allgemeinen Infos zu CSS gewidmet wird und spätere Beispiele auf dem bereits vorhandenen Wissen basieren.

 (weiter)

CSS Layout Tutorial

Beitrag der Woche, ist diese Woche ein CSS Layout Turtorial von Enlighten Designs. Dieses Tutorial geht anhand einer Designvorlage
jeden einzelnen Schritt bishin zur fertigen Webseite durch. Ein Tutorial wie man es eher aus den mittlerweile zahlreichen CSS Büchern gewohnt ist. Der Entwurf, die daraus entstehende HTML Struktur mit seinen Templates, die Definition der Elemente ( Head, Content, Footer, Text etc. ), sowie die Erläuterung der Funktionalität von floats bishin zur Navigationsgestaltung, sind die Inhalte dieser Webseite. Der IE mit seinen Besonderheiten wird ebenso wenig vergessen und bietet daher besonders für Einsteiger ein kurzes, aber interessantes und jeder Zeit nachvollziehbares Designbeispiel.

Argumente für Webstandards - Part II

Wie Part I vermuten liess, gibt es nun einen zweiten Teil zum Thema: "Argumente für Webstandards". Es kann jeder gern weitere Vorteile oder auch Nachteile ( mal abgesehen davon das man ein grösseres Fachwissen vorweisen sollte ) auflisten oder diskutieren.

 (weiter)

Argumente für Webstandards - Part I

Welche Vorteile haben denn Webstandards? Bisher ging es auch ohne. Wenn das bei der Erstellung heisst, dass es mehr kostet, machen wir es wie früher. Solche Fragen oder "Argumente" liesst man von Kunden oder Fragestellern immer wieder. Wenn dann noch "Webdesigner" kommen und sagen, mit Tabellen bin ich doch viel schneller. Dann sehen viele Kunden nur die potentielle Zeitersparnis bei der Erstellung und den damit verbundenen geringeren finanziellen Aufwand. Meines Erachtens sollten daher Kunden ebenso für Standards sensibilisiert werden, wie Entwickler. Aus diesem Grund würde ich gern mit Euch 10 wichtige ( mit Eurer Unterstützung auch gern mehr ) Argumente für Webstandards diskutieren.

 (weiter)

Opera veröffentlicht Nintendo Browser

Super Mario auf Nintendo, wer kennt es nicht. Damals als man noch jung war ;o), war dies ein beliebter Zeitvertreib. Nun hat der norwegische Browserhersteller Opera eine Software veröffentlicht, die es den Nintendo DS Konsolen ( WLAN-fähiges Spiele-Handheld, welches seit November 2004 auf dem Markt ist) mittels einer DS card ermöglichen soll über 2 kleine Displays, im WWW unterwegs sein zu können.

 (weiter)

Die mobile Zukunft mit der TopLevelDomain .mobi

Das Mobilfunk-Konsortium mTLD hat gestern seine Pläne für die Zulassung von Internetadressen mit .mobi veröffentlicht. Demnach soll die Verbreitung der angesprochenen Adressen Mitte des Jahres starten. Die bisher erste Dokumentation zu Arbeiten am Projekt .mobi, fasst der "dotmobi Switch On! Web Browsing Guide" zusammen. Die bisher festgelegten standardisierten Richtlinien entsprechen den Vorgaben der "Mobile Web Initiative" und dürften für den Bereich mobile Webentwicklung in Sachen Leistungsfähigkeit und Downloadzeiten Rechnung tragen, da viele Verbraucher per Datenvolumen abgerechnet werden.

 (weiter)

CSS Shorthand Properties

Webseiten die schnell und ohne langes Laden vom Browser aufgerufen werden, sind das Ziel einer nahezu jeden Anwendung. Möglichkeiten wie dies zu erreichen ist, gibt es zahlreiche. Beispielsweise der Verzicht von Tabellen zum Layouten oder das Images nicht zur Darstellung von Texten verwendet werden. Eine weitere Alternative ist der Einsatz von Shorthand-Properties innerhalb von CSS Dateien. Die zusammenfassenden Eigenschaften ( Shorthand-Properties ) sind also eine Zusammenfassung mehrerer Eigenschaften, die zu einer Kategorie gehören ( bspw. background, font, lists oder padding / margin ). Mehrere Eigenschaften zusammengefasst zu einer Eigenschaft, ermöglichen es die Styles wie einzelne Elemente so kompakt und flexibel wie nur möglich zu gestalten. Oft können so 8-10 Zeilen von Eigenschaften zu 2-3 zusammengefast werden. Eine umfangreiche CSS-Datei von mehreren hundert Zeilen und bis zu 20KB oder mehr, kann somit eine nicht zu vernachlässigende Verkleinerung erreichen, sofern die Shorthand-Properties korrekt gesetzt werden.

 (weiter)

IE7.0 Beta2 und seine CSS Kompatibilität im Browservergleich

Mein Artikel der Woche ist diesmal eine Arbeit, die sich auf die Browserkompatibilität und hier insbesondere auf den CSS Vergleich der gängigen Browser, im Vergleich mit dem in den letzten Tagen häufig angesprochenen Internet Explorer 7.0 Beta2, bezieht. Peter-Paul Koch, ein Freelancer aus Amsterdam hat sich mal die Mühe gemacht die Features des neuen Redmonder Produktes etwas mehr unter die Lupe zu nehmen. Verglichen werden Selectors ( > selector ), Pseudo-classes ( element that is the first or last child of its parent ), Declarations ( bspw. Minimum or maximum width ) and Experimental declarations ( bspw. Multiple Backgroundimages ).

Unter seiner vielleicht etwas mehr bekannten URL www.quirksmode.org, sind die Vergleiche in Bezug auf die CSS Eigenschaften zu besichtigen. Diese Fleissarbeit mit allen nötigen Features zur Interpretation Vom CSS im neuen IE7 sind für mich trotz des Betastandes des Browsers, nützlich und lesenswert.

Newsvine Invitation

Newsvine dürften einigen als neuer Social Network Dienst sicherlich schon über den Weg gelaufen sein. Die Anwendung läuft zwar noch als Betatest, ist meiner Meinung nach aber endlich mal ein Portal was sich nicht ausschliesslich mit Dingen rund um das Web beschäftigt. Rubriken wie Sports ( die Nachrichten kommen von dem US-Anbieter espn.com ), Tech, Entertainment, Science, Business, Health sind nur ein Beleg dafür.

 (weiter)

Mobile Kommunikation auf dem Vormarsch

Wie seitens des W3C berichtet wird, haben sich die "Schlüsselfiguren der Mobilindustrie", auf eine vorläufige Übereinkunft über bewährte Verfahren für Mobile Webinhalte geeinigt. Die bisher mangelnde Standardisierung im Bereich Mobile Anwendungen, führte zu enormen Entwicklungs- und Pflegeaufwänden, da vor allem die Hardwarevielfalt im Bereich mobiler Endgeräte verständlicherweise wesentlich grösser ist, als jene beim Desktop PC. Um endlich eine Richtline zu definieren, wurde die Mobile Web Best Practices 1.0 entwickelt, welche nun einen aktuellen W3C Working Draft vom 13.Januar 2006 enthält.

 (weiter)