Die besten Webstandard Artikel als PDF-Download

PDF PreviewNach etwa einjährigen Bestehen des Webstandardblogs und zahlreichen Artikeln zu Themen rund um Webstandards, wird es aufgrund persönlicher Nachfragen und den Lesungen der einzelnen Artikel und den daraus entstandenen Diskussionen, ein PDF zu den "Best of" Artikeln der Kategorie Webstandard geben. Dieses 6-seitige PDF enthält die 5 Artikel, welche in der Rubrik Webstandard auf grosses Interesse gestossen sind und bei denen der "Drucken" Link am häufigsten betätigt wurde. Aus diesem Grund und dem bereits oben erwähnten Wunsch einzelner Leser nach einer "Druckversion" einiger ausgewählter Artikel, wurden diese Beiträge zusammengefasst und etwas "druckerfreundlicher" aufbereitet. Downloadbar ist dieses ca. 121KB grosse PDF beim Online Daten-Speicher Anbieter "Box". Linklisten und Verlinkung innerhalb des Dokumentes wurden entfernt, da dies "nur" eine einfache Printversion und keine Ergänzung oder gar einen Ersatz für die im Weblog befindlichen Artikel darstellen soll.

 (weiter)

Firefox 2.0 ist endlich offiziell

Firefox 2Nach langem Warten und den Aufregungen der letzten Woche in Bezug auf das langersehnte Browserupdate des Internet Explorers, ist es nun an der Zeit Firefox, den aufstrebensten Browser der letzten Jahre überhaupt, mit der offiziellen Version 2.0 ( hat nichts mit Web2.0 zu tun ;o) ) in unserer Mitte zu begrüssen. Wie bei spreadfirefox.com zu erfahren war, sollte der favorisierte Browser vieler meiner Besucher, erst am gestrigen Nachmittag ( amerik. Zeit ) zum Download bereit gestellt werden, allerdings waren die Downloadverzeichnisse ( wie bereits in zahlreichen Blogs zu lesen war ) bereits einen Tag vorher verfügbar. Die neu erschienene Version ist nun bereits in zahlreichen Sprachen ( u.a. deutsch ) für Windows, Linux und Mac OS X erhältlich ( wieder einmal ein weiterer Unterschied zum gerade erschienen IE 7.0 ). Wer genaueres über die einzelnen neuen Features ( u.a. verbesserte Pishing-Schutz, die Unterstützung von JavaScript 1.7, automatische Wiederherstellung der Browser-Session nach einem Absturz ) erfahren möchte, kann sich hier sämtliche Informationen zu Gemühte führen.

 (weiter)

GEGEN UNFAIR

MAIN_webBarrierefreiheit ist eines der Themen, welchem sich der Webstandardblog von Beginn an verschrieben hat und genau aus diesem Grund liegt es mir am Herzen, hier die Initiative "GEGEN UNFAIR" und seinen noch recht jungen Weblog etwas näher vorzustellen. Die Online-Plattform "GEGEN UNFAIR - Für barrierefreie Partizipation" von MAIN_Medienarbeit Integrativ ( einem gemeinnütziger Verein aus Wien ), hat es sich zum Anliegen gemacht mit Informationen ( bspw. PR von und für Menschen mit Behinderungen ) und Diskussionen, mit Analysen, Studien ( bspw. Mediennutzung ohne Barrieren? ) und Aktionen, Vernetzungen und Veranstaltungen Fachleute innerhalb der Medien, Unternehmen und Kultureinrichtungen anzuregen, ihre Kommunikationsangebote zugänglich und fair zu gestalten.

 (weiter)

Internet Explorer 7.0

Internet Explorer 7.0Nun ist es soweit. Ja, sie haben es geschafft! Nach etwa 5 Jahren findet der IE 6.0 doch einen Nachfolger. Die Zeit der Release Candidate Versionen und des Wartens ist endlich vorbei! Die offizielle Version des Internet Explorer 7.0 ( bisher allerdings nur die englische Version ) steht zum Download bereit. Wie bereits hier und dort erwähnt, dürfte nun die grosse Zeit des Testens angebrochen sein. Die implementierten Features, mit denen man sich seitens Microsoft rühmt, interessieren mich persönlich relativ wenig. Da dieser Browser bei mir nur zu Testzwecken genutzt werden wird, um die Interpretation von Webstandards an den einzelnen Projekten genauer unter die Lupe nehmen zu können, wird der Rest der Redmonder Features wohl oder übel den Weg der Deaktivierung gehen ( anbei ein Link zur Checkliste von Microsoft für Webentwickler ).

 (weiter)

Wiedererkennung erwünscht

Ein gestriger Artikel, der für ein wenig Verwirrung bei mir gesorgt hat, war "About: Rebranding yatil!". Vor allem die Aussage "Keine Logos für Private Seiten", hat mich dann doch ein wenig beschäftigt. Das würde bedeuten, dass kein Logo im herkömmlichen Sinne, kein Piktogramm, kein Signet oder Schriftzeichen bei der Gestaltung von privaten Webseiten / Weblogs zum Einsatz kommen dürfte. Damit würden fast sämtliche Zeichen einer möglichen Wiedererkennung entfallen ( mal vom Gesamtlayout einer Webseite, den Farben und der Schriftart abgesehen ). Warum sollte man nicht auch als Privatperson und Betreiber einer Internetseite ( zu welchem Zweck auch immer ) ein Logo zu Wiedererkennung einsetzen dürfen? Warum sollte man auf eines der ältesten Mittel zur Wiedererkennung verzichten?

Die Welt der Rounded Corners

Jeder kennt sie und viele setzen sie ein: "Rounded Corners", eines dieser prägnanten grafischen Elemente, welches ausreicht um bei vielen Usern die Assoziation zu einer Web 2.0 Anwendung zu schaffen. Christian Watson oder vielleicht besser bekannt als der Betreiber des Weblogs www.smileycat.com, hat nun 47 verschiedene Techniken zu diesem Thema miteinander verglichen.

 (weiter)

World Usability Day 2006

"Making life easy" ist das diesjährige Motto des zweiten World Usability Day. Auch dieses Jahr, wird wieder am 14. November in mehr als 30 Ländern das Thema Usability referiert und diskutiert werden. In Berlin wird es wieder Vorträge, Vorführungen und Gespräche mit Experten zu den Themen Benutzerfreundlichkeit und Gebrauchstauglichkeit geben.

World Usability Day 2006

 (weiter)

Internet Explorer 7 kommt noch in diesem Monat

Der IEBlog verbreitet die interessante Info, dass der 7er noch in diesem Monat zum Herunterladen bereitstehen wird. Ein paar Wochen später dann installiert er sich per Auto-Update automatisch. Das kann wie bereits erwähnt, allerdings auch verhindert werden. Man darf gespannt sein, ob sich die Arbeit am Produkt gelohnt hat. Die Diskussion im IEBlog zeigt, dass nicht alle die Vorfreude der Redmonder teilen. Wir dürfen gespannt sein! Endlich mal wieder eine Browserupdate, welches die Menge der Web-Designer gleichermaßen interessieren dürfte, denn dann steht Arbeit ins Haus ;o)

 (weiter)

Noch umfangreicher suchen mit Google

Google Code SearchGoogle sucht und sucht und sucht. Drei weitere neue Features sind Google Code Search, Google Accessible Search und Google Groups. Vor allem Google Code Search dürfte für Entwickler eine interessante Erweiterung sein. Welche Art von Code mittels Google durchsucht werden kann hier herausgefunden werden. Die Google Accessible Search wendet sich hauptsächlich an die Internnutzer mit körperlichen Einschränkungen, wie bspw. Sehbehinderungen. Hier werden Suchergebnisse identifiziert und priorisiert, damit sie dann leichter auffindbar und nutzbar sind. Ob und in wie fern, Seiten als zugänglich definiert werden, soll von dem Einsatz von Standards innerhalb dieser Seiten abhängig sein. Als Richtlinien gelten hier die Accessibility Guidelines. Google Groups bietet nun wesentlich mehr Features als vorher und dürfte damit noch mehr Interessenten finden als bisher. Mehr dazu, für alle Interessnten dieses Features, hier im Support Bereich.