Edge of Links no.20 - Thema: SEO

Browsertests mit der Internet Explorer Collection - IE1 bis IE9

Internet Explorer CollectionDas Testen von Anwendungen in den gängigen Browsern gehört zu einem der Aufgabengebiete eines Webdesigners / Webentwicklers überhaupt. Insbesondere das Testen verschiedener Versionen ein und des selben Browsers, sind hierbei keine Seltenheit. Für den Internet Explorer gab es bisher Testumgebungen wie "Multiple IE", den IETester oder auch Anwendungen wie Browserpool. Nun bin ich auf eine weitere durchaus nützliche Applikation gestossen. Die Internet Explorer Collection (Utilu IE Collection) die Versionen des IE von 1.0 bis hin zu 9.0 anbietet und wie die Abbildung zeigt, ermöglicht sie es mehrere Browserversionen des IE parallel aufrufen und testen zu können. Utilu IE Collection unterstützt sowohl die 32-bit and 64-bit versionen von Microsoft Windows 98, 98 SE, ME, NT 4.0, 2000, XP, 2003, Vista, 2008 and Windows 7.

 (weiter)

Die Zukunft von Webdesignern - Spezialisierung!?

Mit "Webdesigner haben es schwer!" hat Jürgen Liechtenecker vom gleichnamigen Blog gestern einen Artikel verfasst, in dem sich wie die Kommentare dazu verraten, vielen Webdesignern aus dem Herzen spricht. Die Rede ist von der Vielseitigkeit die vor allem vielen Selbstständigen oder Ein-Mann-Unternehmen die Zeit nimmt, sich qualitativ hochwertiger Weiterbildung zu unterziehen. Das dies früher ein wenig anders war, lag vor allem an den Anforderungen die an die jeweilige Aufgabe gestellt wurden. Die mittlerweile stark gestiegenen Ansprüche an das entsprechende Endprodukt, führen zur Spezialisierung bereits bestehender Arbeitsbereiche. Marketing, SEO, Usability, sind alles Themen die es früher bereits gab, nur sind die Erkenntnisse von damals mit den heutigen und dem damit verbundenen Wissen welches vermittelt werden konnte, in keinster Weise miteinander zu vergleichen. Kurz gesagt, man führt immer noch ( mehr oder weniger ) identische Arbeitsschritte durch, nur sind die Aufgaben der einzelnen Aufgabengebiete wesentlich umfangreicher.

 (weiter)

Browser-Update - eine Initiative von Webdesignern für Benutzer

Log der Aktion Browser-UpdateDas den Intenretnutzern ältere Browser(versionen), insbesondere aber der Internet Explorer 6, trotz der zahlreichen Aktionen der letzten Monate uns auch in Zukunft erhalten bleiben werden, hat verschiedensten Gründe. Der eine liegt bei dem fehlenden Browser-Update im firmeninternen Netzwerks durch den Admin, ein anderer Aspekt könnte aber auch das Fehlen von Informationen sein, wie ein solches Update oder eine Browserwechsel denn durchzuführen sind. Genau an diesem Punkt setzt das noch relativ neue Projekt Browser-Update.org von Thomas Hümmer an, einem der Mitstreiter von Webmasterpro. Browser-Update.org bietet wie andere dieser Aktionen auch, ein JavaScript zur Implementierung in der eigenen Webseite an. Dieses erkennt die Browserversion des Besuchers und blendet bspw. beim Nutzer eines IE6 eine entsprechende Nachricht bezüglich eines Browser-Updates ein. Vorteil dieser Aktion ist, dass Script so auch für andere Browser(versionen) aktiv werden kann. Die Einstellungen dafür, können über Auswahlmenüs vorgenommen werden, deren Vorgaben dann vom JavaScript übernommen werden. Es sind also keinerlei JavaScript-Kenntnisse zur individuellen Anpassung nötig. Und Statistiken über die updates erhaltet ihr noch obendrein, aber dazu später mehr.

 (weiter)

Edge of Links no.19 - Thema: SEO

Edge of Links no.18 - Thema: CSS, jQuery

Umfangreiche Blogartikel blättern oder scrollen?

Welche Art des Lesens von umfangreichen Blogartikeln würdet ihr bevorzugen? Wäre es für Euch in Sachen Benutzerfreundlichkeit angenehmer einen umfangreichen Artikel, über mehrere Seiten hinweg "durchzublättern" oder würdet ihr "scrollen" bevorzugen? Eine Frage deren Beantwortung sicherlich nicht pauschal beantwortet werden kann, sondern in erster Linie mit den spezifischen Lesegewohnheiten des einzelnen Lesers einher geht. Wenn ich zu einem umfangreichen Artikel gelange, "scanne" ich diesen erst und scrolle dabei kurz von oben nach unten. Dann entscheide ich, manchmal sicherlich auch ungerechtfertigterweise zu Ungunsten des Contents, diesen nicht zu lesen. Diese Möglichkeit besitzt man nicht, wenn ein Artikel geteilt wird und der weitere Content erst über eine verlinkte Seitennummerierung am Ende einer jeden Seite zu erreichen ist. Außer das man mit einer solchen Vorgehensweise die erzielten Page-Impressions erhöht, um damit mehr Traffic zu erzeugen, sehe ich keinen sonderlich großen Vorteil den Usern Content auf diese Weise zu präsentieren. Welche Variante bevorzugt ihr?

Warum dieser Linkgeiz?

Deutsche BlogchartsNein, der Chart zeigt nicht die aktuelle Entwicklung des Börsenkurses eines Unternehmens, sondern ungefähr das was viele Blogger momentan in Sachen Verlinkung ihrer Blogbeiträge, durch andere Blogger, erfahren. Die Rede ist, wie unschwer zu erkennen, von einer wirklich sichtbaren und spürbaren Abnahme an externen Verlinkungen. Die Verlaufsgrafiken der Top-20 der deutsche Blogcharts haben fast alle den selben Verlauf wie die hier abgebildete Grafik. All dies hat aber nichts mit sinkender Qualität oder der steigenden Spezialisierung der Blogger bezüglich ihres Inhaltes zu tun hat ( Stichwort: Nische ). Auch hat sich die Frequenz der Postings bei den meisten kaum verändert. Was also ist die Ursache? Diese Frage lässt nur eine Antwort zu: Es herrscht Linkgeiz in deutschen Landen! Aber warum dieser Linkgeiz?

Edge of Links no.17 - Thema: Usability

Alte Blogbeiträge optimieren?

Mehr Traffic erzielenDie meisten Blogger kennen den Ausspruch "Content is the king". Eine Aussage die meine absolute Zustimmung findet, allerdings nur unter dem Aspekt, dass der Inhalt auch seiner Bedeutung entsprechend mittels (X)HTML ausgezeichnet wird und das weitestgehend fehlerfrei. Erst dann kann ein verfasster Blog-Artikel seine freie Entfaltung und Effektivität erfahren. Mit Effektivität ist in diesem Fall die kurzfristige und langfristige Reichweite (Stichwort: Longtail) in Sachen Traffic gemeint. Eine interessante Frage die vor einiger Zeit auf Sebbis Blog gestellt wurde, lautet Alte Blogeinträge nachbessern? Eine Frage bzw. dessen Antwort, auch für diejenigen interessant sein könnte, die ihren Blog zur Monetarisierung nutzen. Wie man mit aktualisierten Blogbeiträgen (potentielle) Werbe-Partner erreichen und die über Suchmaschinen kommenden Leser erhöhen kann, wird im weiteren Verlauf dieses Artikel beschrieben.

 (weiter)

Safari attacks Internet Explorer

Eine zugegebenermaßen reißerische Aussage, aber hier im Webstandardblog liegen die Besucher dieser beiden Browser nur noch 1% auseinander (IE 11% vs. Safari 10%). Eine Feststellung, die ich einmal dazu nutzen möchte um Euch nach der Differenz dieser beiden Browser, auf Euren Blogs zu fragen. Wer möchte kann auch noch gern den Wert des Firefox mit angeben, wobei dieser den zwei genannten Browsern zumindest bei den technik-und internetlastigen Blogs sicherlich weit enteilt sein dürfte. Eine andere mal etwas andere Auswertung hat im übrigen ergeben, dass die Besitzer eines Internet-Anschlusses beim Anbieter Alice, doppelt (!) so lang im Webstandardblog unterwegs sind wie alle anderen. Sehr vorbildlich! ;o)

Edge of Links no.16 - Thema: SEO

Page-Zoom vs. elastisches Layout!?

GoogleChrome, Safari, Firefox, Opera und Internet ExplorerNach zahlreichen neuen Versionen der bekannten Browser in den letzten Wochen ( GoogleChrome, Safari, Internet Explorer, Firefox oder Opera ), stolpere ich immer häufiger über die Frage: "Welche Daseinsberechtigung besitzen elastische Layouts, wenn die neuen Browser die Full-Page-Zoom anbieten und mittlerweile nicht nur den Text, sondern auch das gesamte Layout samt Hintergrundgrafiken skalieren?" Eine Frage die sich daraus ergibt und die ich gern an die Leser weitergeben möchte, lautet: Gibt diese mittlerweile in allen aktuellen Browsern implementierte Funktion, dem elastischen Layout den Gnadenstoss oder besitzt dieser Layout-Typ aufgrund der zahlreichen alten Versionen immer noch eine Chance für die Zukunft?

Datenaustausch mit Media Space. Einfach, schnell und sicher!

Doubleslash Media SpaceTrigami-Anzeige - Der Austausch von Daten via Internet ist inbesondere bei umfangreichen Datenmengen oft mit Schwierigkeiten oder Einschränkungen verbunden ( bspw. Obergrenze der Dateigrößen, Einschränkungen der Dateiformate ). Hinzu kommen dann noch geringe Übertragungsgeschwindigkeiten, aber auch hohe Sicherheitsanforderungen bei Dateien die bspw. zwischen Kollegen oder Firmen hin und her geschickt werden müssen. Nicht selten ist es auch der Fall, dass bspw. via E-Mail versendete Dateien, nicht durch die Firewall gelassen werden und somit vielleicht nicht rechtzeitig zur Präsentation beim Kunden ankommen. Media Space von der doubleSlash Net-Business GmbH bietet eine Lösung die vielversprechend ist. Denn hiermit können ihre Daten online, ohne jegliche Installation, bereitgestellt werden und jederzeit überall verfügbar sein.

 (weiter)

Edge of Links no.15 - Thema: CSS, jQuery

Internet Explorer 8 kann in Windows 7 deaktiviert werden

Internet Explorer 8Was sich anhört wie ein April-Scherz, wird Wirklichkeit werden. Aeroxperience, eine Community für Windows Enthusiasten berichtet, dass im Build 7048 von Windows 7 der Internet Explorer 8 entfernt werden kann und somit nicht weiter mit dem Betriebssystem verankert ist. Damit kommen die Redmonder den Forderungen der EU-Kommission nach, den Usern die Möglichkeit zu geben, zwischen verschiedenen Browsern wählen zu können. Denn laut der EU-Kommission, nutzte der Softwarekonzern mit der Verankerung des Browsers im Betriebssystem seine marktbeherrschende Stellung gegenüber den anderen Browserherstellern aus. Stein des Anstosses war im übrigen eine Beschwerde des Konkurrenten Opera. Ein Urteil, welches die Entwicklung auf dem Browsermarkt sicherlich nachhaltig beeinflussen wird.

 (weiter)

Edge of Links no.14 - Thema: SEO

Full-Feed vs. Short-Feed

Ein Thema welches immer mal wieder die Blogger-Gemüter erhitzt, so wie jetzt bei Frank Bültge, ist ob man seine Feeds die man seinen Lesern anbietet, vollständig oder gekürzt abbildet. Wer diesbezüglich noch auf der Suche nach Vor- bzw. Nachteilen der beiden Varianten ist, findet im BlogProjekt von Peer Wandiger eine hilfreiche Pro & Kontra-Übersicht. Auch wenn mich zunehmender Traffic und steigende Leserzahlen freuen, sollen doch die User entscheiden wie sie die hier veröffentlichten Artikel konsumieren wollen. Und wer das lieber via Feed-Anwendung tut, muss nicht zwangsläufig die Webseiten des Webstandardblogs besuchen. Auch wenn ich Frank verstehen kann, bin ich der Meinung das jeder Blogbetreiber selber wissen muss, wie er mit seinen Lesern umgeht und ob er ihnen "den Komfort des vollständigen Inhalts" anbietet oder nicht.

Meine Frage an Euch, lautet heute daher - Full-Feed oder Short-Feed?

Edge of Links no.13 - Thema: Usability

greenDSL - Deutschlands erster klimaneutrale Internetanschluss

greenDSL der erster klimaneutrale 
InternetanschlussTrigami-Review - Sich in der heutigen Zeit mit dem Aspekt des Umweltschutzes zu beschäftigen, ist für viele Menschen nichts Neues. Vor allem wenn man weiß, dass die für die Suchanfragen zuständigen Server bei Google nicht gerade wenig Energie benötigen. Allein das Suchen im Web, sorgt also für die Belastung der Umwelt. Da überkommt einem durchaus das Gefühl, etwas tun zu müssen. Nur was? Eine Möglichkeit um Energie zu sparen, bietet die Firma TeleSon GmbH aus München mit ihrem Produkt greenDSL, einem klimaneutralen DSL- und Telefonanschluss an.

 (weiter)