ImageFlow - Die animierte Bilder-Galerie

ImageFlowDer von Apple eingeführte und durch die Darstellung für Musiksammlungen im 3-D Effekt bekannt gewordene Coverflow-Effekt, erfreut sich auch auf Webseiten zunehmender Beliebtheit. Wer von euch mit dem Gedanken spielt einen solchen Effekt zu verwenden, den möchte ich an dieser Stelle ImageFlow von Finn Rudolph vorstellen. Dieses von ihm umgesetzte JavaScript ermöglicht es den Anwendern, die PHP ab Version 4.3.2+ auf ihren Servern zu laufen haben, die angebotenen Bilderelemente über verschiedene Arten ( Schieberegler, Scrollrad oder Anklicken der Bilder oder Navigations-Buttons ) anzusteuern. ImageFlow besitzt aber noch weitere interessante Features, denn die Darstellung der Elemente kann wie die folgenden Beispiele zeigen, auf verschiedenste Weisen wie bspw. der Anpassung des Winkels und der Entfernung der Bilder zum Betrachter eingestellt und verändert werden.

 (weiter)

Projectplace Planner - Projektplanung leicht gemacht

Blog MarketingDies ist ein durch hallimash vermittelter, honorierter Eintrag - Einen Plan zur Erstellung eines neuen Projektes, dessen Organisation und Abläufe erfolgreich zu managen ist eine der ersten Aufgaben die einen bei einem neuen Projekt erwarten. Umso besser und vorausschauender diese "Vorbereitung" angegangen wird, umso einfacher ist es im weiteren Verlauf auf Anfragen oder Änderungen bezüglich des Ablaufes reagieren zu können. Das bedeutedt allerdings auch, dass alle Projektbeteiligten zeitnah informiert und eingebunden werden. Eine Anwendung die diese Anforderungen erfüllt und zudem schnell und einfach anzuwenden ist, ist der Projectplace Planner, eine onlinebasierte Lösung zur Planung von Projekten.

 (weiter)

Welche JavaScript-Frameworks verwenden deutsche Internet-Agenturen?

Welche JavaScript-Frameworks verwenden deutsche Internet-Agenturen?Um das Verhalten von Nutzer auf bzw. mit Webanwendungen zu verbessern, ist neben dem Erzielen visueller Effekte nur eine der Aufgaben von JavaScript-Frameworks. Den Lesern des Webstandardblogs ist durchaus bekannt, dass ich hier gern Plugins oder auch Webseiten vorstelle die auf dem von John Resig entwickelten Framework jQuery basieren. Aber wie sieht es bei deutschen Internetagenturen aus? Mal abgesehen von reinen Flashauftritten, die mich spätestens nach den zweiten Klick nervten, gibt es überraschenderweise immer noch Agenturen (!) die bei der Umsetzung von Webseiten auf tabellenbasierte Layouts oder gar Framesets zurückgreifen. Die kleine Analyse bezüglich der verwendeten JavaScript-Frameworks hingegen ist durchaus positiv.

 (weiter)

3 kostenlose Ausgaben der c't

3 kostenlose Ausgaben der Zeitschrift - Computer und TechnikIhr habt Interesse an Fachzeitschriften zum den Themen Computer und Technik? Dann ist das folgende kostenlose Angebot genau das Richtige für Euch! Der Heise-Verlag verschenkt besonders schnellen Interessierten 3 kostenlose Ausgaben der Zeitschrift c’t, deren Lieferung automatisch nach Zustellung der dritten Ausgabe automatisch (!) endet. Und das alles ohne am Ende des Formulares, welches für die Lieferadresse benötigt wird, ein Häckchen machen zu müssen, um somit ggf. zukünftig schriftlich oder telefonisch über Angebote des Verlages informiert zu werden. Aufgrund früherer Erfahrungen und des wahrscheinlich hohen Ansturms von interessierten Lesern die dieses Angebot annehmen wollen, ist diese Aktion mit hoher Wahrscheinlichkeit zeitlich begrenzt!

Webstandardblog goes Webstandards-Magazin - No.3

Webstandardblog goes Webstandards-Magazin - No.3Das Webstandards-Magazin, ein seit Anfang diesen Jahres erscheinendes Print-Magazin, liegt seit gestern im Bahnhofs- und Flughafen-Buchhandel aus. Pünktlich zum Wochenende ist es nun auch in meinen Briefkasten angekommen. Und aus einem durchaus nachzuvollziehenden Grund, war ich auf diese Ausgabe ganz besonders gespannt. Denn diese 3. Ausgabe enthält in einen 5-seitigen Artikel von mir, dem ersten von zwei Teilen zum Thema "CSS-Spezifität". Wer also mehr über eine der wichtigsten CSS-Lektionen erfahren will, sollte diese Ausgabe wirklich nicht verpassen! Weitere interessante Artikel dieses immer besser werdenden Magazins stammen u.a. von bekannten Bloggern und Buch-Autoren wie Jens Meiert, Nils Pooker oder aber auch Peer Wandiger, den die meisten von seinem Blog "Selbständig im Netz" kennen.

 (weiter)

Webdesign mit Photoshop - Buch-Gewinnspiel

Webdesign mit PhotoshopIhr interessiert Euch für Photoshop, dem Erstellen von Grafiken für Webseiten oder möchtet Eure Design-Kentnisse ausbauen? Dann ist das Buch "Webdesign mit Photoshop" der beiden Autoren Philip Fuchslocher und René Schulze genau das richtige Nachschlagewerk für Euch! Denn neben der Bildbearbeitung mit Photoshop CS4, allgemeinen Regeln und Gesetzen für die Gestaltung von Webseiten, der Planung von Weblayouts oder der Vorstellung verschiedener Photoshop-Techniken, wartet dieses Buch u.a. auch mit lesenswerten Inhalten zu den Themen Bildern und deren Symbolik auf. Bist du neugierig geworden auf das Buch? Dann lies weiter und gewinne dieses Buch! Wie? Ganz einfach, denn einer von Euch wird das Glück haben, dieses 432 Seiten starke brandneue Buch im Wert von 39,90 Euro, inklusive DVD gewinnen und somit bald in Händen halten zu können!

 (weiter)

Google Chrome Frame, bringt Internet Explorer auf die Überholspur

Google Chrome FrameInternet Explorer. Für die meisten Nutzer ist dieser Browser aufgrund seiner immer noch recht mangelhaften Möglichkeiten die neusten Webstandards zu unterstützen, ein NoGo. Nun aber sind die Zeiten vorbei! Der Internet Explorer und hiermit sind die Versionen 6 bis 8 auf Windows Vista und XP SP2 gemeint, kann ab sofort HTML5 und unterstützt somit u.a. den canvas-Tag. Der ein oder andere von Euch mag denkt jetzt vielleicht - hey da gibt es doch bestimmt einen "Haken" an der Geschichte. Und ja den gibt es. Das Entwickler-Team des Browsers Google-Chrome, hat mit dem Google Chrome Frame ein Plugin entwickelt, welches es ermöglicht die oben genannten Versionen des Internet Explorers in den Google Chrome "zu verwandeln", womit dieser dann aufgrund der nun verwendeten WebKit Engine all dessen Fähigkeiten in Sachen Webstandard-Support besitzt. Das führt, wie das folgende Video zeigt, u.a. dazu das der "Internet Explorer" den Acid3 Test mit 100 Punkten besteht.

 (weiter)

3 SEO-Domains zu verkaufen - www.discover-seo.com - www.seo-startup.com - www.seofficial.com

Die in den letzten Wochen eingetroffenen Anfragen bezüglich der 3 hier im Webstandardblog zu verkaufenden 3 SEO-Domains, möchte ich somit auf einen Schlag beantworten. Ja, sie können erworben werden. Ob einzeln oder als 3er Paket, alles ist möglich. Wer Interesse an einer, zwei oder allen drei bei Sedo geparkten Domains hat ( www.discover-seo.com - www.seo-startup.com - www.seofficial.com ), braucht einfach nur einen entsprechenden Kommentar mit gültiger E-Mail-Adresse und Wunsch zur Kontaktaufnahme zu hinterlassen oder kann mich direkt per Mail anschreiben.

CSS3 - The Future of Webdesign

CSS3 - The Future of WebdesignDie durchaus erfreuliche Entwicklung von Webstandards, deren Verbreitung in erster Linie immer noch von der Unterstützung durch die Browser(hersteller) abhängig ist, ermöglicht es für den Bereich Webdesign immer kreativere Lösungsansätze. Nicht zuletzt auch wegen dem modular aufgebauten CSS3, denn immer mehr Browserhersteller unterstützen mit ihren neuen Browser-Versionen, immer mehr dieser CSS3-Module ( der Internet Explorer muss aufgrund fehlender Unterstützung bei dieser Betrachtung allerdings außen vor gelassen werden ). Aus diesem Grund, wird an dieser Stelle den Lesern eine kleine aber hoffentlich hilfreiche Zusammenstellung von möglichen Anlaufstellen zum Thema CSS3 vorgestellt. Somit haben diejenigen, die den Schritt von CSS2.1 hin zu CSS3 noch nicht gewagt haben, die Möglichkeit sich "rechtzeitig" mit den Neuerungen zu beschäftigen.

 (weiter)

jQuery and CSS in Action - Gallery Showcase

Gallery Showcase - jQuery and CSS in ActionjQuery zu kennen und gegebenfalls den eigenen Bedürfnissen entsprechend modifizieren zu können ist eine Sache. In Kombination mit CSS gekonnt kreativ einzusetzen, um somit bspw. die Benutzerführung einer Webseite mittels einer entsprechend angelegten Navigation nachhaltig zu verbessern und nicht nur irgendeinen Effekt zu erzeugen, eine ganz andere. Um den Lesern des Webstandardblogs diesbezüglich ein wenig Inspiration zu geben, werden in diesem Artikel die verschiedensten Effekte die mit jQuery erzielt werden können, auf unterschiedlichen Webseiten präsentiert. Vom Slide-Effect, über die Navigationen bis hin zur Bilder-Galerie, die Auswahl ist vielfältig und kreativ, wie die Webseite von Bryan Katzel ( letzte Abbildung ) beweist.

 (weiter)