Google Web Fonts - Neu - Downloads, Schriftvergleiche, Performance-Analyse, ...

Google Web Fonts -  Schriftvergleiche, Downloads, Performance-AnalyseGoogle Web Fonts - Bei der Gestaltung von Webseiten war es früher immer relativ einfach sich für eine Schriftart zu entscheiden, denn es gab nur eine Handvoll Schriften die auch bei jedem Besuchern einer Webseite auch korrekt angezeigt wurden. Mit den zahlreichen Möglichkeiten Schriften von einem Webserver verfügbar machen zu lassen und somit auch in eine Webseite implementieren zu können, gibt es immer weniger Einschränkungen bei der Auswahl nach der geeigneten Schrift für ein neues Webprojekt. Eine dieser Möglichkeiten wird über die Google Web Font API und den dort enthaltenen Open-Source Webfonts angeboten. Allerdings kann die Verwendung einer solchen Schrift durchaus auch das Ladeverhalten einer Webseite negativ beeinflussen, insbesondere dann wenn verschiedene Schriftschnitte (normal, bold, kursiv,...) verwendet werden.

 (weiter)

FontFriend - Typo Bookmarklet

FontFriend - Typo BookmarkletMal eine neue Typo für eine Webseite oder Blog testen und das ohne den Quellcode anfassen zu müssen? Einfach mal testen wie Georgia oder Cambria die bisherige Typo ersetzen würden? Mit Soma FontFriend, einem Bookmarklet das als Bookmark abgespeichert wird, ist es möglich eben genau dieses zu tun. Beim Aufruf dieses Lesezeichens öffnet sich eines Overlay-Fenster, mit welchem man die Fonts direkt auf der eigenen Website testen kann. Mit diesem Open Source Tool können sämtliche Textinhalte, aber auch einzelne HTML-Tags angesprochen werden. Nach einer entsprechenden Auswahl der zu verändernden Inhalte, können neben der Typo selbst auch weitere Eigenschaften ( font-weight, font-variant, text-transform, @font-face, font-size, ... ) dieser vorgenommen werden.

 (weiter)

Best of Typo-Blogs

Typografie beinhaltet auf ein Minimum reduziert, die Lehre von Form & Gestaltung der Schriftzeichen. Das sich dieses Fachgebiet nicht nur auf das Printmedium beschränkt, sondern auch im Designen von Webseiten eine nicht unerhebliche Rolle spielt, sollte hinlänglich bekannt sein. Wer regelmäßigen Bedarf an Input zu diesem Thema verspürt, dürfte mit den folgenden 10 Typo-Blogs sicherlich immer up-to-date sein.

ilovetypography.com

 (weiter)

Fonts for free

Fonts For Free - FawntHinter diesem Titel verbirgt sich die Information der Veröffentlichung zwei interessanter und nützlicher Quellen in Sachen Typografie. Das SmashingMagazine veröffentlicht wiedereinmal eine recht nützliche und kaum endende Auflistung. Diesmal sind es zahlreiche Freefonts, die bei der Umsetzung professioneller Designs hilfreich sein können. Die zweite Quelle ist fawnt.com, eine Webseite die weitere 55 hochwertigen Schriftarten zum Download anbietet und somit für jeden Webdesigner einen durchaus nützlichen Fundus in Sachen Typografie darstellt.

Free Fonts

Der Bittbox-Blog präsentiert mit Turbo Ripped, Dirty Ames, Sidewalk, NeoPrint M319 und Trashed 5 interessante Schrifttypen im "Grunge-Stil" an. Der Kanandier Gyom Séguin, von dem einige dieser Arbeiten stammen, bietet im übrigen weitere sehenswerte Arbeiten zum Download für PC und Mac OS X bereit.

Fonts Fonts Fonts

Fonts Fonts Fonts - Com4T Fine RegularDer Fontblog hat es sich zur Aufgabe gemacht eine Liste von 100 Schriften zu erstellen, die dann final 10 favorisierte Schriften historisch und stilistisch etwas näher vorstellt. Die "Hitparade der 100 besten Schriften", liegt den eigenen Verkaufszahlen des Fontshops zugrunde, sowie denen diverser anderer Hersteller-Umsatzlisten der letzten 10 Jahre. Auch wenn die Liste der Top-10 ( bisher Times, Akzidenz Grotesk, ITC Officina Sans & Serif, Gill Sans und Univers ) noch nicht beendet ist, lohnt es sich allemal etwas mehr über die Schriften zu erfahren die täglich eingesetzt werden.

 (weiter)

Die Typografie dominiert das Web

Als recht textlastiger Weblog, greife ich interessehalber einmal eine These der Information Architects auf. In einem Artikel des Weblogs der Agentur aus Tokyo wird behauptet, dass das Web Design zu 95% aus Typografie besteht. Sicherlich gibt es gerade immer mal wieder zahlreiche gute Beispiele die diese These auf eindrucksvolle Art und Weise widerlegen, aber meiner Meinung nach ist der textliche Inhalt einer Webseite, oft immer noch das Hauptargument für einen Besuch. Sicherlich sollte man bei der Überlegung zu dieser These berücksichtigen, dass Weblogs im allgemeinen und Webapplikationen ( bspw. Webshops ) unterschiedliche Zielsetzungen haben. Die einen wollen "informieren" und die anderen eher den Umsatz steigern und dabei sind Bilder von den Produkten hilfreicher und vor allem einladender als Texte. Eine gute Typo widerum erleichtert die Lesbarkeit und das Erfassen von Inhalten, was ebenso zu einem positiven Empfinden des Lesers beitragen kann.

 (weiter)

Wiedererkennung erwünscht

Ein gestriger Artikel, der für ein wenig Verwirrung bei mir gesorgt hat, war "About: Rebranding yatil!". Vor allem die Aussage "Keine Logos für Private Seiten", hat mich dann doch ein wenig beschäftigt. Das würde bedeuten, dass kein Logo im herkömmlichen Sinne, kein Piktogramm, kein Signet oder Schriftzeichen bei der Gestaltung von privaten Webseiten / Weblogs zum Einsatz kommen dürfte. Damit würden fast sämtliche Zeichen einer möglichen Wiedererkennung entfallen ( mal vom Gesamtlayout einer Webseite, den Farben und der Schriftart abgesehen ). Warum sollte man nicht auch als Privatperson und Betreiber einer Internetseite ( zu welchem Zweck auch immer ) ein Logo zu Wiedererkennung einsetzen dürfen? Warum sollte man auf eines der ältesten Mittel zur Wiedererkennung verzichten?

Einstieg in die Typografie

Artikel der Woche ist diesmal ein eher weniger Webstandard lastiger Beitrag, sondern ein Artikel von www.dynamicgraphics.com zum Thema Typografie. Um die Möglichkeiten die einem die Typografie bietet, optimal nutzen zu können, sollte man sich in dessen Anwendung in Bescheidenheit üben. Denn der Meinung des Autors zu folge, ist weniger mehr. Zu den wichtigen Regeln gehört der korrekte Einsatz von Kursiv- und Fettschriften ( Italics und Boldface ), Schriftgrössen, die richtige Farbe und der Schriftartenwechsel. Die Eigenschaften der einzelnen Schriftbeispiele sind anhand von Grafiken einfach verständlich und bieten einen guten, wenn auch knappen, Einstieg in die Typografie. Wer weitere interessante Links oder Artikel zu diesem Thema kennt, kann diese hier gern den Lesern des Blogs zur Verfügung stellen.