Midori - The ultra-lightweight JavaScript-Framework

Midori - The ultra-lightweight JavaScript-FrameworkJavaScript-Frameworks bilden oftmals eine Unmenge an Funktionen an, von denen die ein oder andere Webanwendung lediglich ein Bruchteil benötigt. Nachteil, man hat eine relativ große JavaScript-Datei an Bord. Das JavaScript-Leichtgewicht midori geht hier einen etwas anderen Weg. Das in 10 Module untergliederte Framework, bestehend aus einer JavaScript-Datei, ist auf Drag & Drop, sowie Table- und Tab-Selection, aber auch Toggle-Effekte ( show, hide, scrollTo ) spezialisiert und kann mit unkomprimierten 45KB, eine wirklich schlanke und vor allem interessante Alternative zu arrivierten JavaScript-Bibliotheken wie jQuery oder Mootools darstellen.

midori is an ultra-lightweight JavaScript framework that gets the job done without getting in your way.

Ein weiterer Pluspunkt der für das noch nicht sonderlich weit verbreitete JavaScript-Framework midori spricht, ist die recht gute Browserunterstützung. Denn midori kann im Vergleich zu manch anderen Frameworks oder Plugins auch von Browsern wie Safari in Version 2.0+, Opera 9+, Firefox 1.5+ oder dem Internet Explorer 6.0 korrekt ausgeführt werden. Die Möglichkeiten mit dem von Aycan Gulez entwickelten Framework sind, bezogen auf die 10 Module, durchaus interessant und eine Empfehlung wert.

In diesem Sinne, viel Erfolg mit midori ( was im übrigen nicht mit dem gleichnamigen Browser zu verwechseln ist ) !

Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
  1. Christian 13 Nov 2009, 11:07

    Das läuft bestimmt auch prima im Midori Browser, oder? :)


  2. andre 13 Nov 2009, 11:10

    Wenn schon das leichtgewichtige JavaScript-Framework MidoriJS vorgestellt wird, warum nicht auch den ebenso leichtgewichtigen, sehr gelungenen und sehr schnellen Browser Midori?

    http://www.twotoasts.de/index.php?/pages/midori_summary.html


  3. Webstandard-Team
    13 Nov 2009, 11:36

    @andre: Ganz einfach, weil in diesem Beitrag das Framework und nicht der Browser vorgestellt wird, dessen Link im übrigen im letzten Absatz des Artikels enthalten ist!


  4. andre 13 Nov 2009, 11:57

    Ooops, den Satz habe ich doch glatt überlesen, sorry :/


  5. peer Fischer 14 Nov 2009, 18:24

    aber jquery compressed ist doch nur 19kb?
    und wenn es auch einen overhead gibt - was ist das problem in dsl zeiten?


  6. andre.roesti
    17 Jan 2010, 16:35

    @peer Fischer:

    jQuery ist gzipped nur 19 Kilobytes gross. Das heisst, es muss vom Server komprimiert verschickt und vom Empfänger entpackt werden (vergleichbar mit ZIP-Archiven). Das unterstüzen nicht alle Browser Problemlos. Insbesondere der Internet Explorer 6.

    In Zeiten von DSL stellen zu grosse Websites immer noch ein Problem dar, mir fallen etliche Gründe ein. Zum Beispiel: Traffic-Limite beim Hoster, Zugang über's Handy-Netzwerk (viiiiel langsamer), Leute mit langsamer Internet-Verbindung (ja, die gibt es noch). Und so weiter.


Artikel kommentieren





HTML ist erlaubt und ausdrücklich erwünscht, wobei folgende Tags eingesetzt werden können: <a href="" title=""></a> <b></b> <cite></cite> <code></code> <em></em> <strong></strong>


authimage