Ranking Faktor - Ladezeit von Webseiten

Ranking Faktor - Ladezeit von WebseitenEin schönes Äußeres allein ist bei Webseiten kein Garant für Erfolg, daher ist für diesen auch immer ein Blick hinter das Design von Nöten. Und dieser "Arbeitsschritt" wird für viele Webseitenbetreiber, nicht zu letzt aufgrund Googles Ankündigungen für 2010 mit Caffeine an den Start zu gehen, noch zeitintensiver werden als er es bisher vielleichtder Fall war. Denn "Page Speed Ranking" wird ein wichtiger Ranking Faktor im Zusammenhang mit Google-SERPs werden. Das heißt für viele Webseitenbetreiber, die Ladegeschwindigkeit von Webseiten wieder mehr in den Fokus der täglichen Arbeit zu stellen bzw. dieser noch detailierter nachzugehen. Eines ist auf jeden Fall sicher, 2010 wird aus SEO-Sicht, kein langweiliges Jahr werden!

Wie verbessere ich meine Ladezeit?

Bevor ihr die Ladezeit optimiert, analysiert ihr diese am Besten mit einem entsprechenden Tool. Und Google wäre nicht Google, wenn der Suchmaschinenbetreiber nicht gleich noch einige Tools anbieten würde, mit denen die jeweiligen Bereiche anbieten würde ( bspw. CSS-, JavaScript-, Bilder-Komprimierung ). Dazu gehören u.a. auch die Browser-Erweiterungen Page Speed für Firefox-Anwender ( benötigt allerdings die Extension Firebug ) und Speed-Tracer für Chrome-Anwender.

... I think a lot of people in 2010 are going to be thinking more about "how do I have my site be fast," how do I have it be rich without writing a bunch of custom javascript? ...

Die Herangehensweise bei der Verbesserung der Ladezeit ist im Vergleich zu anderen Arbeiten denkbar einfach. Webseite laden. Von den Tools, wie im folgenden Screencast aufgezeigt, analysieren lassen. Zu große und somit länger ladende und unnötige Dateien verifizieren und entsprechende Verbesserungen vornehmen, um die eventuell anstehenden negativen Auswirkungen dieses zukünftigen Ranking Faktors nicht zu groß werden zu lassen.

Speed Tracer Tutorial

Wie ein Blick auf einzelne Blogs der in den Lesercharts vertretenen Webseiten für deutschsprachige Blogs und deren Quellcode ergab, werden viele von den Bloggern mit zu vielen HTTP-Requests und schlecht komprimierten Bild-, CSS- und JavaScript-Dateien zu kämpfen haben. So muss oftmals für jedes Bild, jede CSS- oder JavaScript-Datei eine neue HTTP-Verbindung zwischen Browser und Server hergestellt werden. Ein Grund warum für die Favicons der hier im Webstandardblog empfohlenen Webseiten, die seit langem geplante CSS-Sprite angelegt wurde und bezüglich der Hintergrund-Elemente noch weitere folgen werden. Die meisten von Euch werden diese Problematik kennen, man nimmt sich etwas vor, kommt einfach nur nie dazu diese Aufgaben auch endlich mal abzuarbeiten.

Firefox Extension Page Speed

Ein weiterer Aspekt für langsame geladene Webseiten sind aber auch die zahlreichen Widgets und Applikationen der weitverbreiteten Social Networks tragen dazu bei, dass die geladenen Dateien nicht selten 1MB und größer sind.

Optimierungsmöglichkeiten
  • Anzahl an HTTP-Requests verringern ( CSS- und JavaScript-Dateien zusammenfassen, Grafiken in CSS-Sprite anlegen, HTML von unnötigen Ballast wie bspw. auskommentierten Bereichen befreien )
  • Komprimieren der verwendeten Dateien ( Bilder-, CSS- und JavaScript-Dateien )
  • Überlegen, ob bspw. minimale Features den Aufwand von mehreren JavaScript-, CSS- und Bilder-Dateien rechtfertigen ( siehe Zitat oben von Matt Cutts! )

Wer diese Aspekte der Optimierung berücksichtigt, um vom Ranking Faktor Page Speed nicht negativ überrascht werden will, dürfte mit der ein oder anderen Anpassung sicherlich gut für den Start ins nächste Jahr gewappnet sein. Aber bei Google weiß man ja nie. Mal schauen wie sich diese Ankündigung bezüglich des Rankings bewahrheiten werden und welche Seiten davon profitieren werden oder nicht. Auch wenn diesbezüglich zuviel Wind um nur einen Ranking Faktoren von vielen gemacht werden sollte, haben die durchgeführten Optimierungen eines gebracht von der alle profitieren - schnellere Ladezeit!

Ähnliche Artikel zu diesem Thema:
  1. Alp
    12 Dez 2009, 21:23

    Ein weiterer wichtiger Faktor in JS-reichen Zeiten ist auch die Seitenaufbauzeit (also das, was nach dem Laden der Seite im Browser passiert), insbesondere dabei das Zusammenspiel von JS und CSS. Da wird man in nächster Zeit auch viel experimentieren und versuchen "noch was rauszuholen".


  2. Paul
    13 Dez 2009, 00:12

    Google bewertet meine Seite besser als alle 93% anderen Seiten die es gibt. Mr. G. sagt das ich kaum noch optieren könnte. Allerdings muss sich auch sagen das es eine sehr schlanke und einfache Seite ist. Dennoch ist sie im Index sehr gut vertreten. =)


  3. Monika
    13 Dez 2009, 17:51

    dieses Tool is manchmal doof ;) gibt man eine print.css zur normalen style.css dann verbrauchen die css Angaben mehr Ladezeit als wenn man 2 files nutzt ;)

    was heißt eigentlich schnell?

    wenn man sagt schneller als 66% aller anderen Webseiten - dies ist eine sehr ungenaue Angabe und vor allem sie wird sich stets ändern, weil einige schneller werden vermutlich.

    Google jagt und jagt und die SEOs freuen sich, dass sie nach dem verloren gegangenen PR aufteilen nun was Neues fanden, was man teuer verkaufen kann -

    hoffentlich bleibt die Benutzbarkeit nicht ganz auf der Strecke.

    nach einer Woche personalisierter Serps kenn ich bereits etliche -ganz normale User - die sich aufregen was denn da los sei.

    man darf weiterhin gespannt sein ;)


  4. Kim
    13 Dez 2009, 18:20

    Hey, zuerst fand ich das Tool super, jetzt hab' ich unsere Zeit gesehen und finde das Tool garnicht mehr so toll ;-)


  5. Webstandard-Team
    14 Dez 2009, 10:49

    @Alp: Der von dir angesprochene Aspekt dürfte wirklich noch interessant werden, mal sehen in wie fern die JavaScript-Frameworks diesbezüglich "aktiv" werden.

    @Paul: Bezüglich der Ladezeit muss man natürlich auch immer zwischen der Ausrichtung der einzelnen Seiten unterscheiden. Der Webstandardblog ist aufgrund des Bilder- und Videomaterials natürlich wesentlich langsamer als ein Blog mit einem Bild und ansonsten "nur Text".


  6. mathilda 07 Feb 2010, 22:06

    Ich finde es immer wieder erstaunlich, mit welcher Akribie diese Ranking-Methoden und Faktoren nachspürt wird und wie dann sich darüber die Kopf zerbrechen muss, ob nun doch H1 oder besser H2, und die Keywords darin oder nicht, oder wohin damit und in welchen HTML-Tags und in welcher Reihenfolge usw. usf.

    Wenn denn nur die Google-Suchmaschinerie, die so wunderbar analysiert, umsorgt und bekümmert wird, endlich auch mal auf den derart "optimierten" Seiten etwas einkaufen würde...

    Denn man optimiert doch die Seiten für die Kunden, oder? ;-)


  7. Holger
    18 Feb 2010, 12:19

    Laut Matt Cutts (Google) hat die Ladezeit einer Webseite keinen Einfluss auf das Ranking oder den Pagerank (Quelle: http://googlewebmastercentral-de.blogspot.com/2009/09/haben-ladezeiten-einfluss-auf-das.html)

    Eine Verbesserung der Performance und somit der Ladezeiten einer Website oder eines Blogs ist natürlich dennoch grundsätzlich empfehlenswert.


  8. Sven Wolfermann 02 Apr 2010, 21:59

    @Holger Aktuell fließt die Ladezeit noch nicht in den die Rankingfaktoren, aber bald, ganz sicher! Siehe auch: http://searchengineland.com/site-speed-googles-next-ranking-factor-29793


  9. TGK 26 Apr 2010, 22:22

    Danke für den tollen Beitrag. Ich finde das Ladezeittesttool "Yslow" sehr toll und habe es selbst für die Optimierung meiner Seite benutzt. Es hat auch geholfen :)
    Vor allem die Bilder zu verkleinern finde ich wichtig.
    Viele Grüße


  10. Mark 12 Mai 2010, 13:14

    Ich finde den Beitrag auch sehr hilfreich. Vielen Dank dafür!!!


  11. Christian 16 Sep 2010, 12:46

    Natürlich ist die Ladezeit der Webseiten wichtig. Wenn man auf einer Webseite zu lange warten muss bis sie geladen ist, ist man oft wieder weg ohne die Seite überhaupt zu lesen. Heute wartet niemand 10 Sekunden bis die Startseite erscheint. Das Optimieren hat natürlich seine Grenzen mit diesen Tools findet man die größten Bremsen und kann dann sehen wo man noch etwas verbessern kann.


  12. Seo für Google
    03 Mai 2011, 11:47

    Das Tool ist nicht so schlecht. Am Anfang war ich mehr begeistert aber dennoch liefert es gute Resultate. Der Artikel ist sehr informativ. Danke.


  13. KKV 09 Jun 2011, 10:59

    Das Tool ist gut und komme gut zurecht damit. Es hilft bei der Optimierung. Informativer Artikel.


  14. KVW 16 Jun 2011, 11:07

    Ich finde das Tool klasse und nutze es auch. Einfach genial.


  15. Frage Antworten 01 Okt 2011, 19:59

    Die Pagespeed wirkt sich auf das Ranking aus. Wenn man Bilder komprimiert und für Schnelligkeit sorgt ist dies ein echter Rankingfaktor aber alles andere muss auch passen.


Artikel kommentieren





HTML ist erlaubt und ausdrücklich erwünscht, wobei folgende Tags eingesetzt werden können: <a href="" title=""></a> <b></b> <cite></cite> <code></code> <em></em> <strong></strong>


authimage