Internet Explorer 9 im Browservergleich

Internet Explorer 9 im BrowservergleichInternet Explorer 9 - Microsoft's Browser der Internet Explorer unterstützt CSS3, HTML5, SVG und auch die JavaScript-Engine ist im Vergleich mit der der anderen Browser auf Augenhöhe. Diese eben getroffenen Aussagen sind kein Wunschdenken, sondern seit gestern Realität! Denn vom bisher in nahezu allen Belangen schlechtesten Browser ( gemeint ist hiermit in erster Linie die Unterstützung von Standards ), wurde gestern von Stephen Sinofsky, head of the Windows and Windows Live Group auf der MIX 2010-Konferenz durch Microsoft die erste Testversion vom kommenden Internet Explorer 9 vorgestellt. Allerdings befindet sich die Platform Preview des Internet Explorer 9 noch in einer frühen Entwicklungsphase, die bspw. keine Adresszeile oder auch keinen Zurück-Button besitzt, doch bei der Vorstellung dieser Preview-Version geht es Microsoft eher darum, die Fähigkeiten dieser zu präsentieren. Und diese können sich, wie der ein oder andere Browservergleich ergeben hat, wirklich sehen lassen.

Internet Explorer 9 Preview - Testing CenterAbb.1 - Internet Explorer 9 Preview - Testing Center

Systemvoraussetzung für Internet Explorer 9 Preview

Um allerdings auch in den Genuss kommen zu können, diese "Internet Explorer Platform Preview" für Version 9 nutzen zu können, benötigt mindestens Windows Vista mit Service Pack 2 oder aber Windows 7.

Browservergleich - HTML 5 & CSS3

So weiß bspw. die Integration von CSS3 und HTML 5 schon heute zu begeistern. So kann er bspw. das hier kürzlich vorsgestellt CSS3 Accordion Menu aufgrund der nun vorhandenen Unterstützung der Pseudoklasse :target ausführen! Aber nicht nur das, diese Preview-Version ist hierbei in nahezu allen Belangen besser als die anderen Browser. Ob CSS-Selektoren, SVG- oder DOM-Support, überall erzielt der Internet Explorer 9 Spitzenwerte. Das von Microsoft hierfür eingerichtete Testing Center gewährt Interessierten Anwender zahlreiche Möglichkeiten die neuen Features in einem Browservergleich genauer unter die Lupe nehmen zu können.

Internet Explorer 9 Preview - VergleichAbb.2 - Internet Explorer 9 Preview - Browservergleich

Browservergleich

Auch wenn die Preview Version des Internet Explorer 9 im Acid3-Test trotz einer signifikanten Verbesserung nur 55 Punkte erzielt, ist das noch lange kein Grund ihn abzuschreiben. Denn im SunSpider-Benchmark schlägt diese Vorabversion nicht nur seinen Vorgänger sondern auch den aktuellen Firefox und Safari und auch im Google-V8-Benchmark ( Version 5 ) ist der IE9 besser als diese drei Browser! Die hier abgebildeten Werte, entsprechen Durchschnittswerten von jeweils 5 Testdurchläufen.

Browservergleich 03/2010
Browser / Test Sunspider-Benchmark Peacekeeper-Benchmark Google-V8-Benchmark v5
Chrome 4.0.249.78 622.0ms 3466 Points 3279 Points
Opera 10.50 RC3 543.8ms 3125 Points 2748 Points
IE9 Preview 978.4ms 639 Points 1595 Points
Safari 4.0 1193.2ms 2891 Points 1419 Points
Firefox 3.6 1163.2ms 2277 Points 394 Points
IE8 46528.2ms 680 Points 80.9 Points

Wer sich die Release-Notes zur Vorabversion des Internet Explorer näher ansieht, wird erkennen das Microsoft auch im Browservergleich durchaus noch einiges an Arbeit vor sich hat, um ganz zu den anderen Browser-Herstellern aufschließen zu können und somit konkurrenzfähig zu sein Gerrit bspw. listet ein paar Features auf die in der Preview Version des IE9 enthalten sind, äußert aber gleichzeitig auch den Wunsch den Support für das WOFF-Format für Webfonts nicht unter den Tisch fallen zu lassen. Und wenn Microsoft schon dabei ist, Änderungen zu implementieren wünscht er sich gleich noch eine Rendering-Engine die sich per Knopfdruck aktualisiert. Einem Wunsch dem ich mich gern anschließe! Weitere Ideen die Mircosoft noch implementieren sollte? Die Möglichkeit die verschiedenen Dokumentenmodi verändern zu können, wurde im Vergleich zum IE8 sogar noch um den IE6 Modus erweitert, wodurch das Testen auf und mit dem IE in Zukunft noch komfortabler werden sollte.

Internet Explorer 9 Preview - Document ModeAbb.3 - Internet Explorer 9 Preview - Document Mode

Fazit: Auch wenn sich die Vorabversion des Internet Explorer 9 noch in einer frühen Entwicklungsphase befindet, vermittelt sie unabhängig von ihren funktionellen Einschränkungen auf jeden Fall einen positiv Eindruck davon was uns in Zukunft erwarten könnte. Denn seien wir mal ganz ehrlich - es hätte auch wirklich schlimmer kommen können. So ist der Support von Webstandards, wie im Browservergleich zu erkennen ist, wesentlich besser als der seiner Vorgängerversionen und bietet den Webdesignern ( bitte keine Diskussion bezüglich der Verwendung dieser Bezeichnung ) endlich die Möglichkeit, sich nicht mehr auf die Entwicklung von Alternativen nicht unterstützter Features konzentrieren zu müssen, sondern ihrer Kreativität "freien" Lauf lassen zu können.

Preview-Version zum Download

Ähnliche Artikel zum Thema Internet Explorer 9:
  1. Marc 17 Mär 2010, 11:18

    Hut ab! Ein paar von mir getestete HTML5-Seiten sind in dieser Preview des IE9 wirklich schnell. Vorallem die Unterstützung von allen gängigen CSS-Selektoren dürften nun endlich dafür sorgen, dass das ein oder andere zusätzlich "div" im HTML-Code überflüssig und ein wenig semantischer wird.

    Kennt jemand den Release-Termin für den IE9?


  2. Mynios 17 Mär 2010, 12:29

    War ja klar dass mit so einer Weiterentwicklung auch ältere Betriebssysteme ausgebremst werden müssen. Dann kann ich ja schon mal für Weihnachten sparen, damit Windows 7 unterm Baum liegt.


  3. Newsfabrik
    17 Mär 2010, 14:03

    Inzwischen scheint Microsoft beim IE endlich die Zeichen der Zeit erkannt zu haben. Der Abstand zu alternativen Browsern verringert sich mit der neuen Version mal wieder, der IE wird immer besser.


  4. Kevin 17 Mär 2010, 14:40

    Hurra, jetzt noch 5 Jahre warten bis auch alle den Browser haben und dann kann man endlich richtig/problemlos entwickeln ;)

    Ne im Ernst, ich sage nicht "Hut ab", weil Mircorosoft schon vor Jahren so hätte agieren
    sollen! Ich sage stattdessen lieber "Endlich" und dafür ein Danke an die enstprechenden Entscheider bei Microsoft die einsichtig wurden und nun doch auf Standards setzen.

    Schade das uns diese Firma so lange graue Haare gekostet hat und hoffen wir, das man dieses Kapitel nun endlich als abgeschlossen betrachten kann (rein technisch gesehen, in der Realität dauert es wohl noch was).


  5. Sprint 17 Mär 2010, 15:24

    Solange beim Acid-3 Test nicht mindestens die gleichen Werte wie beim Safari oder FF rauskommen, sehe ich schon wieder tausende Workarounds oder NoGo's auf uns zukommen. Denn wen interessieren denn schon die Geschwindigkeiten, wenn doch nicht alle CSS Standards unterstützt werden? Mich jedenfalls nicht. Und solange nicht mindestens 90% der IE User den 9er nutzen, hilft es sowieso nichts. Und wie langsam IE Nutzer reagieren, sieht man ja an Version 6!


  6. j4k3 17 Mär 2010, 19:23

    Ich Full Ack, Sprint.

    Ich kann auch nicht im geringsten verstehen, wieso das IE-Dev-Team aller Orts so viele Vorschusslorbeeren bekommt. Lob, für einen Browser, der endlich da ankommt, wo andere vor sechs Jahren waren? Was nützen mir gute Ergebnisse in konstruierten test cases solange der Acid bei 55 Punkten rumkrebst? Oh, und Vista/7 only. Tolle Idee. Ich schätze die installed base für den IE6 wird uns weiter erhalten bleiben.


  7. Markus
    17 Mär 2010, 19:59

    Also bis wir wirklich Websites auf HTML5-Basis und via CSS3 zusammenschrauben, und dabei sichergehen können, dass solche Seiten dann bei mind. 80,90% aller Internetnutzer korrekt laufen und angezeigt werden, können schon noch locker zwei bis drei Jahre ins Land gehen, wenn nicht noch mehr - siehe Lebenszyklus des geliebten IE6. Was MS da angerichtet hat und wie sehr die Entwicklung dadurch ausgebremst wurde, steigert sich ins Unermessliche, eigentlich eine wirkliche Schande selbst für die Schlecht-Image-Fanatiker von MS ;-) Das die jetzt den IE9 nur für Windows 7 anbieten kann nur ein schlechter Witz sein - egal was die machen, irgendeinen Haken gibt es wohl immer... Greets, Markus


  8. Florian Lerch
    17 Mär 2010, 21:50

    Na das klingt ja erstmal fantastisch soweit. Auch wenn es auch nach dem Release für WebDesigner wohl leider noch nicht so viel bringt, da immernoch einfach zu viele Leute auf noch viel älteren Internet Explorern festhängen. Gerade User an Firmenrechnern sind da ja nach wie vor ein leidliches Problem.


  9. Papula 18 Mär 2010, 18:47

    Ich bin über die Google Blogsuche auf den guten Beitrag gestoßen. Meines Erachtens ist der Sachverhalt völlig richtig dargestellt. Ich selbst nutze den IE nun mit dieser Version. Ich grüße, LP


  10. Norman
    19 Mär 2010, 00:57

    Also irgendwie hab ich das Gefühl, dass die anderen Browser in der Tabelle (Abb. 2) absichtlich schlechter dargestellt werden, als sie es tatsächlich sind. Firefox z.B. besteht den CSS3.info Selector Test mit 100% und trotzdem unterstützt er laut Microsoft nur 75% der CSS3 Selektoren? Da stimmt doch was nicht. Genauso im "Boder & Background"-Bereich: IE9 unterstützt nicht mehrere background-images, IE9 unterstützt nicht background-gradients oder background-size und trotzdem haben sie 100% und andere Browser (die genanntes ohne Probleme unterstützen) torkeln bei 27% rum?

    Naja.. nichts gegen den IE9 und den richtigen Weg, auf dem er sich befindet, aber man kann trotzdem fair sein o.O


  11. Steve 19 Mär 2010, 10:34

    Ich kann es echt nicht mehr hören. Dieses ewige Gejammer, dass der IE9 nichts an der Situation des IE6 ändern wird und man trotzdem immer noch Fallback-Lösungen für diesen anbieten muss etc. etc.

    Die die sich damit professionell beschäftigen, denen musste dies doch bereits im vornherein klar sein, dass eine neue Version des IE nicht dazu führt, dass bspw. der IE6 dadurch "abgelöst" wird. Aber ohne neue Versionen wie dieser, kommt man diesem Ziel zumindest ein Stück näher.


  12. Markus
    19 Mär 2010, 15:44

    ... ich kann von diesem Gejammer garnicht genug hören - wenn keiner in den letzten Jahren etwas gesagt hätte, wäre MS heute erst bei Version 7 und hätte seine Webstrategie vermutlich genauso lasch gehandhabt wie bis zum Tage der Einsicht, dass da irgendetwas schief gelaufen ist. Dem Anwender kann es egal sein, es ist nicht seine Aufgabe, sich um technisches Geplänkel Gedanken zu machen. Ich würde aber mal stark vermuten, dass allein das Verhalten von MS im Hinblick auf Webstandards global mehrere Hundertmillionen an Mehrkosten verursacht, was Webentwicklung angeht. Die Anpassungsarbeiten allein für den IE6 liegen durchschnittl. bestimmt bei um die 10% bis 20% je nach Komplexität eines Projektes ... das muss man dem Kunden erstmal verkaufen


  13. Steve 19 Mär 2010, 15:58

    @Markus: Es geht nicht darum, was wäre wenn niemand etwas gesagt hätte, sondern das gejammert wird das der "Neuling IE9" an der Situation mit dem IE 6 nichts ändert. Das war vorher klar und wird auch bei allen anderen Versionen der Fall sein, so lange bis der IE8 vom Markt "verschwindet" bzw. für uns nicht mehr relevant ist.


  14. Markus
    19 Mär 2010, 16:28

    ... war auch nicht als explizite Gegenmeinung zu Dir gemeint. Ich weiß was Du meinst und schönere wäre es, wenn uns die gesamte Diskussion erspart geblieben wäre. Ich bin ja Optimist und und geh davon aus, dass es jetzt tatsächlich mal vorwärts geht, man soll ja die Bemühungen nicht schon im Voraus tot reden ...


  15. Fimbim
    04 Apr 2010, 13:43

    Das klingt doch aber schon mal ganz gut. Microsoft macht sowieso gerade einige große Sprünge. Bing, Courier, IE 9 usw. Ich teste freu mich schon drauf!


  16. Silvio
    04 Apr 2010, 13:55

    Irgendwie schade, dass Microsoft jetzt versucht auch einen brauchbaren Browser auf den Markt zu bringen. Ich erinnere mich gern an die unzähligen (bezahlten) Stunden, die ich damit verbracht habe, Workarounds zu schreiben und dem IE6 transparente PNGs beizubringen. Aus meiner Sicht war der IE6 einer der profitabelsten Browser überhaupt :D

    Jetzt mal im ernst: Es wurde wirklich Zeit, dass Microsoft so reagiert. Im nächsten Schritt muss es nun auch noch mit Outlook besser werden.


  17. Skynet 05 Jun 2010, 13:30

    @j4k3: "Oh, und Vista/7 only. Tolle Idee. Ich schätze die installed base für den IE6 wird uns weiter erhalten bleiben". Genau! Und wenn die Leute nicht endlich mal bereit sind, ein wenig Geld auszugeben und endlich ein völlig überholtes OS á la Win2000 und XP hinter sich zu lassen, wird das auch immer so bleiben.


  18. hey 23 Okt 2010, 01:28

    bitte einfach mal einen blick auf LINUX betriebssysteme werfen, z.B. Ubuntu. Komplett kostenlose betriebssysteme. Microsoft zockt einfach nur alle ab, denn sie wollen ein komplettes Monopol in der IT-Branche... Ich finde es extrem traurig dass das niemandem auffällt, außer uns Hackern und Nutzern freier Software


  19. caldeum 24 Jan 2011, 11:05

    Ich werde wohl ewig bei Opera bleiben. Firefox ist zwar unter Linux wesentlich schneller und geschmeidiger als unter Windows aber bei 80+ Tabs zieht mir der Firefox einfach zu viel Leistung. Daher bleibt mein altes Setup erhalten: Linux Mint + Opera


Artikel kommentieren





HTML ist erlaubt und ausdrücklich erwünscht, wobei folgende Tags eingesetzt werden können: <a href="" title=""></a> <b></b> <cite></cite> <code></code> <em></em> <strong></strong>


authimage